Veranstaltung zu Ehren Herbert Benedikts in Neubeckum

25 Februar, 2010 | Allgemein

Der Heimatverein Neubeckum hat am Montag, den 22.2.2010 im Saal der Gaststätte Igelsbusch in Neubeckum eine Vortragsveranstaltung zum Thema:

„Herbert Benedikt, ein Maler des phantastischen Realismus, den die Liebe von Wien nach Neubeckum zog“ veranstaltet.

Die Witwe des Malers Lieselotte Benedikt trug vor gut 80 Zuhörerinnen und Zuhörern die Entstehungsgeschichte vieler Bilder ihres Mannes vor. Anhand von Lichtbildern erklärte sie die Motivation Benedikts zur Verwendung von Motiven wie der Muscheln, Flügel oder der venezianischen Palazzos vor.

Unter den Zuhörern waren viele Benediktsammler, die sich gerne über das Werk des 1987 gestorbenen Malers unterhielten und so gemeinsam mit den Abbildungen und den Erklärungen Lieselotte Benedikts einen spannenden Abend verbrachten.

Reinhold Dreier vom Heimatverein Neubeckum dankte Frau Benedikt für ihre Ausführungen und den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die rege Diskussion und wünschte sich, dass das Werk Herbert Benedikts weiterhin viele Freunde und Freundinnen gewinnen würde.

Im Laufe der Veranstaltung wurde bekannt, dass ein Konvolut Zeichnungen von Benedikt aus dem Nachlass eines Künstlerkollegen aus Neubeckum zum Verkauf steht. Bei Interesse wird gerne der Kontakt vermittelt.

Schreiben Sie einen Kommentar